share

125 Desmo

Die Ausstattung der für Rennen bestimmten Ducati-Einzylindermotoren mit dem Desmo-System bedeutete eine historische Zäsur für das Unternehmen aus Borgo Panigale. Auf dem Foto sehen wir die 125 Desmo mit Fabio Taglioni, der von den Mechanikern Recchia, Mazza, Alberto Farnè und dem Cheftechniker Loli umgeben ist.

Die 125 Desmo war das erste Ducati Motorrad mit dem „sich aufbäumenden Hengst”.

Gianni Degli Antoni nach dem 1956 mit der 125 Desmo auf der Hedemora-Rennstrecke (Schweden) erzielten Sieg.

 
 

Mit dem desmodromischen System von 1956 erreichten die Ducati Einzylindermaschinen den Höhepunkt ihrer Entwicklung. Diesbezüglich war die Trialbero Desmo 125 das erste Motorrad, das auf den ersten Blick Ducati-Format verriet. Das Design dieses Motorrads war ein Meilenstein in der Geschichte der Motorrad-Ingenieurskunst. Hierzu ein in der Zeitschrift „Motociclismo" wiedergegebenes Zitat von Taglioni: „Hauptziel des Systems ist es, das Ventil dazu zu bringen, das Steuerungsdiagramm genau einzuhalten, während die Einsparung des Energieverlusts praktisch vernachlässigbar ist. Ausschlaggebend ist die höhere Leistungskonstanz und Betriebssicherheit".

Motor und Rahmen dieser 125er Zweizylindermaschine mit drei Nockenwellen sind ein typisches Beispiel für die Rolle, die der historische Kontext in den 1950er Jahren spielte. Vom technischen Standpunkt aus gesehen, war diese eine der fruchtbarsten Zeiten der Motorradrenngeschichte. Tatsächlich stand dem Erfindungsgeist damaliger Entwurfsingenieure im Gegensatz zu heute keinerlei internationales Reglement entgegen. Sie konnten jede mögliche Option ausprobieren.

Werfen wir nun einen Blick auf Ducati im Jahr 1958: Kaum ein Jahr vor dem Rückzug aus dem offiziellen Renngeschäft hatte das Unternehmen aus Bologna nicht nur den fantastischen Desmo 125 Einzylinder mit drei Nockenwellen, sondern auch einen Zweizylinder herausgebracht, der in Monza den dritten Platz machte. Zum selben Zeitpunkt war Taglioni außerdem mit dem Entwurf eines Motors mit vier Zylindern in der Bialbero-Version beschäftigt!

 

Palmares

15/07/1956  1. Platz GP-Meisterschaft 125 cm3- Hedemora (Schweden)
Gianni Degli Antoni
1958  1. Platz Italienische Senioren-Meisterschaft 125 cm3
Bruno Spaggiari
1958
1. Platz 24-Stunden-Rennen in Montjuïc (125)
Maranghi/Mandolini
1958
2. Platz GP-Meisterschaft 125 cm3
Alberto Gandossi
1958
2. Platz GP-Meisterschaft 125 cm3
Konstrukteuersmeisterschaft
6/07/1958  1. Sieg - GP-Meisterschaft 125cm3 - Spa Francorchamps
Alberto Gandossi
1958
1. Platz Senioren-Weltmeisterschaft 125 cm3
Bruno Spaggiari
1958
Italienische Senioren-Weltmeisterschaft 125 cm3
Konstrukteuerstitel
1958
Italienische Junioren-Meisterschaft 125 cm3
Franco Farnè
1958
Italienische Junioren-Meisterschaft 125 cm3
Konstrukteuerstitel
1959
1. Platz Britische ACU Meisterschaft 125 cm3
Mike Hailwood ©
1960
1. Platz Britische ACU Meisterschaft 125 cm3
Mike Hailwood ©

Technische Daten

  • MOTOR

  • ÜBERSETZUNG

Kontaktieren Sie uns