share

Die Brüder Ducati

Die Brüder Bruno, Adriano und Marcello Cavalieri Ducati, Gründer des in Borgo Panigale ansässigen Unternehmens.

Adriano Ducati war der Wissenschaftler des Trios und entwickelte alle an die Produktion des elektrotechnischen Materials gebundenen Entwürfe.

Der Kondensator „Manens“ - das erste von der SSR Ducati im Jahr 1926 hergestellte Produkt.

1935 weihen die Ducati-Brüder den Firmensitz in Borgo Panigale ein.

Obwohl sie 1948 ihren Besitz abgetreten hatten, arbeiteten die Ducati-Brüder bis ins hohe Alter weiter mit dem Unternehmen zusammen.

 
 

Den drei Söhnen des seit Ende des 19. Jahrhunderts namhaften Industrieingenieurs Antonio Cavalieri Ducati ist die Gründung des Unternehmens Ducati zu verdanken. Der ursprünglich aus Comacchio stammende Antonio Cavalieri Ducati zog in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, also mitten in der Zeit des industriellen Umschwungs, nach Bologna.

1924 erwarb der brillante Physikstudent einen gewissen Bekanntheitsgrad, da es ihm gelungen war, im Rahmen eines Experiments mit einem von ihm entwickelten Kurzwellengerät eine Funkverbindung zwischen Italien und Amerika herzustellen. In Bologna herrschte damals reges Treiben, was auch auf die Geburt des italienischen Rundfunkprogramms zurückging, allem voran aber durch die Popularität der Stadt bedingt war, aus der der tatsächliche Radioerfinder Guglielmo Marconi stammte.

Die vom Enthusiasmus des erfolgreichen Experiments angespornte Familie

Ducati gründete am 4. Juli 1926 die Gesellschaft Società Scientifica Radio Brevetti Ducati. Der erste Firmensitz befand sich mitten im Zentrum, in der Via Collegio di Spagna 9. Aber bereits nach kurzer Zeit zog das Jungunternehmen in ein Gebäude in der Viale Guidotti 51 um, direkt vor die Tore der Altstadt. Dies war bis 1935, als der Grundstein für das heutige Werk in Borgo Panigale gelegt wurde, das erste große Ducati-Werk.
Der erste Teil wurde zwischen 1935 und 1939 fertig gestellt. Die Planung und Arbeitsleitung unterlag Bruno Ducati, während Marcello Ducati das Personal koordinierte und Adriano Ducati die gesamte wissenschaftliche Produktivität leitete. Die Produktion ging schnell über die einstigen Kondensatoren hinaus und umfasste schließlich auch Radiogeräte und mechanische Präzisionsproduktionen. Im Gleichschritt dazu erhöhte sich auch die Mitarbeiterzahl und in den 30er Jahren genoss Ducati den Ruf des größten Industrieunternehmens Bolognas. Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs wurde das Werk erneut vergrößert und beschäftigte 5000 Angestellte. Am 12. Oktober 1944

wurde das Werk bei einem Bombenangriff der Alliierten stark beschädigt. In Folge dessen musste die Produktion bis zur zweiten Hälfte des Jahrs 1945 unterbrochen werden.

Die Brüder Ducati ließen sich jedoch nicht unterkriegen und bereits Ende 1945 war das Unternehmen wieder teilweise aufgebaut. Im März 1946 konnte schließlich die Produktion des Cucciolo, dem ersten Motorrad-Produkt aus Borgo Panigale, in Angriff genommen werden. Aufgrund der im Verlauf des Krieges erlittenen Schäden gelang es den Brüdern Ducati jedoch nicht länger, das Unternehmen gewinnträchtig weiter zu führen. So kam es, dass der Besitz 1948 an staatliche Beteiligungen abgetreten wurde. Adriano Cavalieri Ducati zog nach Kalifornien, wo er mit Werner von Braun an dem Weltraumprojekt arbeitete, das in Jahr 1969 den ersten Mann auf den Mond brachte. Marcello Ducati gründete in Mailand eine Firma, die automatische Tore produzierte. Bruno Ducati gründete dagegen, ebenfalls in Mailand, eine Gesellschaft, die bis heute im Immobilienbereich tätig ist.

Am 18. Mai 2001 verstarb Bruno, der älteste Ducati-Bruder im Alter von 96 Jahren.

 

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie jederzeit über die neuesten Produkte, Aktionen und Events von Ducati Bescheid wissen möchten, melden Sie sich für den Newsletter an.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, damit wir Sie über die News und Angebote von Ducati auf dem neuesten Stand halten können. Sie können Ihre Registrierung jederzeit ergänzen und Ihr Profil auf Ducati.com erstellen, um auf alle Funktionen zuzugreifen.
Hiermit erkläre ich, dass ich die Informationen im Sinne von Art. 13 des Gesetzesdekrets 196/2003 und den beigefügten Text von Art. 7 des Datenschutzgesetzes gelesen habe

Ich stimme der Erfassung meiner E-Mail-Adresse für die erwähnten Zwecke zu.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse