Transformation einer Ikone: Scrambler Icon wird zu „Tracy The Tracker“

 
share

Was passiert, wenn man einer Gruppe passionierter Hobby Customizer einfach mal freie Hand lässt und ihnen eines unserer Bikes zur Verfügung stellt? Zusammen mit den Jungs von den Custom Scrambler Ramblers wagen wir in den nächsten Wochen ein ungewöhnliches Umbau-Experiment. Hier erfahrt ihr alles über die Verwandlung von unserer Scrambler Icon zu „Tracy The Tracker".

Domenico Dattilo, einer der Mitbegründer der Custom Scrambler Ramblers, erzählt uns, wie das ungewöhnliche Projekt zustande kam und was ihn und die Jungs antreibt. 

Wer sind die Custom Scrambler Ramblers? 

Wer sind wir? Ganz einfach gesagt sind wir ein paar Verrückte, die sich über Facebook kennengelernt haben. Wir teilen alle die gleiche Leidenschaft, wir fahren alle das gleiche Motorrad. Eine Ducati Scrambler. Damit ist es aber noch nicht getan, jeder von uns hegt die Leidenschaft, sein Motorrad nach eigenen Wünschen und eigenem Geschmack umzubauen und zu modifizieren -  Stangenware ist einfach nicht unser Ding. 

In unserem Blog, unserem digitalen Tagebuch, posten wir unsere Umbauten, Reisen, Erfahrungsberichte und Bilder von unseren Trips oder einfach nur unsere Gedanken. Die Idee dazu kam uns vor etwas über einem Jahr, als wir gemerkt haben, dass es in der Scrambler Facebook Gruppe häufig technische Fragen gestellt wurden. Unser Blog wird immer beliebter, weil wir andere Scrambler Fans dafür begeistern können, selbst den Schraubenschlüssel in die Hand zu nehmen.



Wie kam es zum Umbau Projekt?

Ich hatte letztes Jahr zum ersten Mal Kontakt mit der Marketingabteilung von Ducati und einfach mal gefragt, ob wir Scrambler Logos und Bilder für unseren Blog verwenden dürfen. Über diesen ersten Kontakt war dann der Weg zu einem gemeinsamen Projekt nicht mehr weit. 

Im März dieses Jahres hat uns dann Ducati Motor Deutschland gefragt, ob wir Interesse hätten, eine Scrambler umzubauen und den Umbau so zu dokumentieren, dass das Thema Customizing auch für Anfänger verständlich und leicht verdaulich rüberkommt. Das war für uns Hobby-Schrauber natürlich sowas wie ein Ritterschlag. Wir fühlen uns geehrt ohne Ende!

Wie stellt ihr euch euren Umbau vor? 

Neben einer auffälligen Lackierung ist uns wichtig, dass die Maschine noch ihren Charakter behält. Wir wollen ein Flattrack-Motorrad in Anlehnung an die 60er/70er Jahre bauen, das alltagstauglich ist. Eben keinen klassischen „Racer". 

Auflagen gibt es so gut wie keine. Natürlich verwenden wir viele Scrambler Originalzubehörteile und Teile, die von anderen Scrambler Modellen (wie zum Beispiel den Lenker der Desert Sled) stammen. Ziel ist es, die Maschine zum Glemseck 101 am Stand von Ducati vorzustellen. Damit das klappt, schrauben wir nicht nur am Wochenende, sondern legen auch während der Woche einige Stunden Hand an.  

Tracy auf der Hebebühne bei Ducati München: Vorerst muss „die Kleine" noch im Laden bleiben, denn der erste Fahrwerks-Umbau wird direkt in der Niederlassung stattfinden.

Warum ihr und keine Profi Customizer?
 

Sandro und ich haben keine perfekt eingerichtete Profi Werkstatt - die Maschine wird im Hinterhof von uns zusammengebaut. Klar werden wir auch beim Thema Fahrwerk, Lackierung und Auspuff von Profis unterstützt. Der Rest stammt aber komplett aus unserer Hand. Das gibt den Scrambler Fans mehr Möglichkeit, sich mit dem Projekt zu identifizieren. 

Nebenbei lernt man vielleicht auch noch den ein oder anderen Kniff für seinen eigenen Umbau und weiß am Ende, wie man die Blinker tauscht oder was man beim Montieren der Fußrasten beachten muss. 

Im Moment sind viele High-End Maschinen in der Profi Customizer Szene auf dem Markt. Aber sowas kostet oft einen Haufen Geld, wird oft nur kurz bewundert und ist für viele normale Fahrer wie uns doch uninteressant. Am Ende sind viele solcher Maschinen zu teuer und weit weg vom eigentlichen Scrambler Fahrer.


Wie sehen eure Pläne aus, wann geht's weiter mit "Tracy The Tracker"? 

Es steht noch eine Menge Arbeit an! Aktuell sind wir mittendrin. Nächstes Wochenende werden wir dann alle lackierten Teile bekommen und montieren. Wir sind sehr gespannt, wie unser Bike bei den Scrambler Fans ankommt!


Mehr zu den Custom Scrambler Ramblers Jungs und „Tracy The Tracker" erfahrt ihr auf ihrem Blog, auf Facebook und auf Instagram.  

Natürlich versorgen wir euch regelmäßig mit den aktuellsten Entwicklungen rund um „Tracy The Tracker". In den nächsten Wochen veröffentlichen wir Schritt für Schritt jedes Detail unseres Umbau-Experiements. Das finale Meisterwerk gibt's dann live und Farbe beim Glemseck 101 in Stuttgart vom 1.-3. September 2017 zu sehen!

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie jederzeit über die neuesten Produkte, Aktionen und Events von Ducati Bescheid wissen möchten, melden Sie sich für den Newsletter an.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, damit wir Sie über die News und Angebote von Ducati auf dem neuesten Stand halten können. Sie können Ihre Registrierung jederzeit ergänzen und Ihr Profil auf Ducati.com erstellen, um auf alle Funktionen zuzugreifen.
Hiermit erkläre ich, dass ich die Informationen im Sinne von Art. 13 des Gesetzesdekrets 196/2003 und den beigefügten Text von Art. 7 des Datenschutzgesetzes gelesen habe

Ich stimme der Erfassung meiner E-Mail-Adresse für die erwähnten Zwecke zu.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse